Unsere Insignien (Symbole)

Die Königskette

Äußeres Zeichen der Königswürde, das von der Bruderschaft an den König vergeben wird.

 

(angeschafft im September 1954 für 187,00 DM)

Die Königinkrone

Äußeres Zeichen der Königinnenwürde, das von der Bruderschaft an die Königin vergeben wird.

Die Tageskette

Die kleine und leichte Königskette dient als Marsch- und Feiererleichterung

Die Schützenfahne  (Vorderseite)

Die erste Schützenfahne trägt das Weihedatum 1960 und hat somit bis zum Jahr 2007 "47" Jahre und eine Renovierung hinter sich gebracht.

Die Schützenfahne (Rückseite)

Da die Fahne in einem desolaten Zustand ist, wurde im Jahr 2005 die Anschaffung einer neuen Fahne beschlossen.

Greives Kapelle

Die Kapelle wurde ca. 1844 von den Familien Greive und Geißmann aus der Hegemerbauer errichtet. Weitere Informationen zur Kapelle und ihrer Geschichte siehe unten.

Greives Kapelle

Die Familien einigten sich darauf, dass eine Familie die Steine und die andere Familie das Holz für die Kapelle geben sollte. Im kleinen Glockenturm der Kapelle wurde eine bronzene Glocke mit dem Gussjahr 1844 aufgehängt. Die Kapelle steht am Verlauf des um Ascheberg führenden Prozessionsweges (heutiger Straßennahme: "Großer Prozessionsweg") und wurde seit der Erbauung vielfach als Segenskapelle für Prozessionen benutzt. In den letzten Jahren, wo die Prozessionen immer kürzer wurden, wurde auch die Kapelle immer weniger gebraucht. In Vergessenheit geraten ist die Kapelle seither aber nicht. Seit dem Bestehen der Bruderschaft wurde die Kapelle 2 x grundlegend renoviert. Bei der ersten Renovierung 1975 wurde das Dach neu eingedeckt, der alte Glockenturm mit Dachpappe abgedichtet, das Mauerwerk neu verfugt und der komplette Innenraum renoviert. Bei der 2. Renovierung in den Jahren 2006 / 2007 wurde wieder einiges überarbeitet. So wurden die Windfänge mit Kupfer beschlagen, der Innenraum komplett neu gestrichen und die Decke erneuert. Besonders erwähnenswert ist der Glockenturm der komplett in Kupfer ausgebildet wurde. Die Initiative für die Renovierung ging jeweils von den Schützenbrüdern zusammen mit Familie Greive aus. Heutiger Eigentümer, seit der landwirtschaftlichen Flurbereinigung, ist die Gemeinde Ascheberg. In letzter Zeit wurden die Eichen, die um die Kapelle herum stehen unter Naturschutz und später die Kapelle selber unter Denkmalschutz gestellt. Die letzte Renovierung durch die Schützenbrüder verlief schon in Abstimmung mit dem Amt für Denkmalpflege.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Schützenbruderschaft St. Katharina Berg und Tal Ascheberg e.V. 1953
Vereinsregister Nr. 6475 beim Amtsgericht Coesfeld